Väterliche Empörung

Warnhinweis: Dieser Beitrag kann auf empfindliche Personen belastend wirken!

Weitere Hinweise über diese Reihe finden Sie in unserem Blogbeitrag Vorwort Spielerreportagen.

Als der zirka 10-Jährige mit Schultornister und rotbrennenden Wangen, durchaus
professionell, die Risikoleiste von 40 Pfennig auf 3,20 DM hochgedrückt hatte, schob ihn sein
Vater beiseite und übernahm das Spielgeschehen: „So, jetzt lass´ mal den Experten ran“,
kommentierte er, drückte auf die Risikotaste und stürzte ab ins „Nichts”.

„Finden Sie es gut, dass Ihr Sohn hier in der Kneipe an Geldspielgeräten spielt?“, fragte ich
und schob nach: „Später hängt er dann in Spielhallen herum“.

„So ein Quatsch! Denken Sie, ich nehme den Jungen gleich in die Halle mit?“, antwortete der
Vater ehrlich empört.