News-Index |  Termine |  Seminare (Anmeldung)
Impressum
Datenschutz
 

Zur Anmeldung

Besonderheiten in der Beratung und Behandlung glücksspielsüchtiger Menschen mit osteuropäischen Wurzeln

Datum: 17.05.2021
Referenten: Dr. Natalie Friedrich

WICHTIGER HINWEIS:

Aufgrund der aktuellen Corona-Lage wurde das Seminar von einer Pr├Ąsenz- auf eine Online-Veranstaltung (├╝ber Zoom) umgestellt!

Angemeldete Personen erhalten in einer gesonderten E-Mail weitere Informationen. Nat├╝rlich k├Ânnen Sie sich auch unabh├Ąngig davon jederzeit mit Fragen an uns wenden.

Abstract
Neben der Migration aus der T├╝rkei stellen Migranten aus Polen und Russland die zweit- bzw. dritth├Ąufigste Migrantengruppe dar. Migrationshintergrund beg├╝nstigt wiederum die Entwicklung einer Gl├╝cksspielabh├Ąngigkeit und erschwert die Beratung und Behandlung. Bei der osteurop├Ąischen Klientengruppe erfordern die patriarchale Sozialisation und damit assoziiertes M├Ąnnerbild, das doch deutlich verschiedene Psychotherapieverst├Ąndnis und die Rolle des Klienten/der Klientin darin, sowie durch die Migration bedingten Erfahrungen eine besondere Ber├╝cksichtigung in der Therapie und Beratung.
Im Rahmen des Workshops sollen daher, nach einem theoretischen Abriss ├╝ber kulturelle Besonderheiten, M├Ąnnlichkeitsaspekte und das Psychotherapieverst├Ąndnis Implikationen f├╝r die verhaltenstherapeutischen Behandlungsbausteine abgeleitet werden. Hierbei wird das besondere Augenmerk auf den Interventionen zur Emotionsregulation und Selbstwertsteigerung, sowie zur Modifikation abergl├Ąubischer Annahmen und der gl├╝cksspielnahen Freizeitgestaltung liegen. Im interaktiven Austausch sollen zudem der Aspekt der Zugangswege, der Inanspruchnahme und der Einbindung Angeh├Âriger ber├╝cksichtigt werden.

Termin 17.05.2021, 09:45 - 17:00 Uhr

Teilnahmepunkte f├╝r landesgef├Ârderte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in NRW: 4

Referentin: Dr. phil. Natalie Friedrich (Psycholog. Psychotherapeutin in eigener Praxis)

Veranstaltungsform: Videoseminar

Teilnahmegeb├╝hr: Die Teilnahme ist f├╝r Personen aus NRW kostenfrei. F├╝r Personen au├čerhalb von NRW betr├Ągt die Geb├╝hr 40 ÔéČ. Bitte ├╝berweisen Sie den Betrag vor der Veranstaltung auf folgendes Konto:
Drogenberatung e.V./Gl├╝cksspielsucht
Sparkasse Bielefeld
IBAN: DE94 4805 0161 0072 2543 78
BIC: SPBIDE3BXXX

Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem sozialen Bereich / Suchtberaterinnen und Suchtberater / Lehrerinnen und Lehrer / Schuldnerberaterinnen und -berater / Bew├Ąhrungshelferinnen und
-helfer etc.

 
 
  




Zur Onlineberatung TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
 
  NEUE VIDEOS:
Der Sucht ein Gesicht geben
  
  Videoclips mit Interviews von Glücksspielsüchtigen, Angehörigen und Experten. » mehr...
 
   MATERIALIEN:
   Materialien der Landeskoordinierungs- stelle:
Hier finden Sie Materialien zum Bestellen
mehr...
 
  
  Aktuelle Kampagne:
Hier finden Sie weiteres Material zum Bestellen. mehr...