Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

180 | Männlichkeit und Glücksspiel – Geschlechtsspezifische Perspektiven zu einer männerdominierten Störung

25. Oktober 2022 @ 9:45 26. Oktober 2022 @ 16:00

Die meisten in Deutschland behandelten Glücksspieler sind männlich. Zufall???

Bei vielen männlichen Glücksspielern fällt betont männliches Gehabe auf. Warum???

Bei der Funktionalität des Glücksspiels, bei den auffälligen Verhaltensweisen, bei den Problemthemen und bei den Vorbildern (James Bond lässt grüßen) von Glücksspielern ist häufig ein Bezug herzustellen zu dem, was (leider) oft mit Männlichkeit beschrieben wird. Männlichkeit ist jedoch nicht nur ein biologischer Faktor, Männlichkeit ist auch ein psychosoziales Konstrukt. Das bedeutet, dass das Mann-Werden und Mann-Sein sich nach bestimmten Regeln und Mustern richtet, die nicht immer förderlich für Gesundheit und Wohlbefinden sind. Diese Regeln finden sich in jedem Alter und in allen Lebensbereichen: In der Arbeit, im Sport, in Beziehungen zu Männern und Frauen, in der Sexualität, in der Freizeit, im Trinkverhalten und im Glücksspiel. Diese Normen genau zu betrachten und ihre guten Seiten zu würdigen, sie andererseits aber auch in Frage zu stellen und evtl. zu umgehen bietet Chancen in der Behandlung männlicher Glücksspieler.

Inhalte:

  • Eine männlichkeitsspezifische Perspektive des pathologischen Glücksspiels
  • Die besondere Berücksichtigung von Gewalterfahrung und ihren Folgen für den Glücksspieler
  • Männerspezifische diagnostische und therapeutische Implikationen
  • Praktische Vorgehensweisen in der Therapie (und evtl. in der Prävention)
  • Selbstfürsorge und Achtsamkeit, Chancen und Widerstände

Termin: 25.10.2022, 09.45 – 17.00 Uhr, 26.10.2022, 08:45 – 16:00 Uhr

Teilnahmepunkte für landesgeförderte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in NRW: 4

Teilnahmegebühr: 60 € für Teilnehmende aus NRW / 120 € für Teilnehmende außerhalb von NRW (incl. Pausenverpflegung, Gebühr wird vor Ort entrichtet)

Referent: Peter Kagerer, Psych. Psychotherapeut in eigener Praxis

Veranstaltungsort: Jugendherberge Köln-Riehl
An der Schanz 14
50735 Köln

Anreise: https://www.jugendherberge.de/jugendherbergen/koeln-riehl-451/lage-und-anreise/

Wir haben ein Kontingent von 10 Einzelzimmern reserviert. Wer übernachten möchte, wird gebeten, uns bis zum 16.08. Bescheid zu sagen.

CORONO-INFO:

Das Seminar wird gemäß den zum Veranstaltungstermin gültigen Corona-Bestimmungen stattfinden.

Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem sozialen Bereich / Suchtberaterinnen und Suchtberater / Lehrerinnen und Lehrer / Schulpsychologinnen und -psychologen / Schulsozialarbeiterinnen und -arbeiter / Bewährungshelferinnen und -helfer

Anmeldung zum Seminar
Anmeldeformular für berufliche Fortbildungen der Landeskoordinierungsstelle Glücksspielsucht NRW.

Hiermit melde ich mich zu der/den nachfolgend angekreuzten Fortbildung/en an.
(* Bitte markieren Sie mindestens ein Seminar)
=
Die Aufgabe dient zur Reduzierung der SPAM-Einsendungen.

Meine Daten werden ausschließlich für die von mir oben angekreuzten Zwecke genutzt. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Ich kann die Einwilligung jederzeit per Mail an arne.rueger@gluecksspielsucht-nrw.de oder per Brief an LK Glücksspielsucht NRW, Niederwall 51, 33602 Bielefeld widerrufen.