News-Index |  Termine |  Seminare (Anmeldung)
 

Zur Anmeldung

Seminar 9: Achtung Doppelveranstaltung! Teil 1 - Der terrestrische Glücksspielmarkt in NRW, Teil 2: Schulung zur Glüxxbox NRW

Datum: 23.11.2016
Referenten: Jürgen Trümper und Horst Brönstrup

Teil 1: Der terrestrische GlĂĽcksspielmarkt in Nordrhein-Westfalen

Der terrestrische Glücksspielmarkt in Nordrhein-Westfalen – das Thema klingt staubtrocken und riecht nach ermüdenden Zahlenkolonnen, Statistiken und Tabellen.

Sicherlich: Gänzlich ohne eine nummerische Beschreibung des Glücksspielmarktes und dessen Ent-wicklung wird diese Weiterbildung nicht auskommen, denn die Daten bleiben die Grundlage zur Beantwortung u.a. von Fragen wie

• Welche Auswirkungen hat der Glücksspielstaatsvertrag und das Ausführungsgesetz NRW auf den Spielhallenmarkt? In diesem Zusammenhang können wir mit Hilfe des vom Arbeitskreis gegen Spielsucht e.V. entwickelten Abstandsprogramms die Ergebnisse für eure Kommunen live ermitteln.

• Der (illegale/“geduldete“) dritte Glücksspielmarkt: Illegales Glücksspiel für Jedermensch? Potentieller Fluchtpunkt für problematisch Glücksspielende? Das Werk vereinzelter „schwarzer Schafe“ oder eher „dunkler Herden“?

• Wer spielt wo wie? Die Gästestruktur in den Spielstätten.

• Spielerschutz? Realität oder Papiertiger?

Da der Referent über die Jahre hinweg unterschiedliche Spielstätten dokumentiert hat, werdet ihr auch auf eine virtuelle Reise durch das „Innenleben“ der Glücksspiel-Etablissements mitgenommen und dürft als Highlight sogar (illegal) spielen.

………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

Teil 2: Schulung zur GlĂĽxxbox NRW

Die Teilnahme an Glücksspielen ist erst ab 18 Jahren erlaubt. Dennoch nehmen viele Kinder und Ju-gendliche an Glücksspielen teil. Das zeigt auch die neueste Studie zum Konsum von Glücksspielen bei Kindern und Jugendlichen in NRW: Bei den befragten 5976 Schülerinnen und Schülern betrug die Prävalenz für problematisches Glücksspielen 1,7 Prozent. Weitere 3,5 Prozent wurden als gefährdet ein-gestuft. Darüber hinaus zeigt die Studie, dass Kinder und Jugendliche in hohem Maße der Werbung für Glücksspiele ausgesetzt sind und dieses auch mit als auslösendes Motiv zur Glücksspielnutzung angesehen werden muss.
Um der damit verbundenen Suchtgefahr entgegenzuwirken, hat die Schwerpunktberatungsstelle Glücksspielsucht Herford die „Glüxxbox NRW“ für die Präventionsarbeit mit Kindern und Jugendlichen entwickelt. Die Glüxxbox wurde bis jetzt In erster Linie den Prophylaxefachkräften des Landes NRW für ihre Präventionsarbeit in Schulen zum Thema Glücksspiel und Glücksspielsucht zur Verfügung ge-stellt. Die Zielgruppe der Glüxxbox sind dabei hauptsächlich Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 bis 10 an Haupt-, Real- und Gesamtschulen sowie Jugendliche an Berufskollegs. Sie sollen über Glücksspie-le informiert und für die Risiken sensibilisiert werden. Dazu sind Materialien für eine interaktive und partizipative Arbeit entwickelt worden, die so konzipiert sind, dass sie dem Erfahrungs- und Wissensstand der Altersgruppe entsprechen und variabel eingesetzt werden können.
Darüber hinaus kann die Glüxxbox auszugsweise auch in anderen Zusammenhängen zum Einsatz kommen, zum Beispiel in der Öffentlichkeitsarbeit oder der Gruppenarbeit mit Angehörigen und Be-troffenen.
Im Verlauf dieser Veranstaltung wird die Glüxxbox NRW vorgestellt und die Materialien werden mit den Seminarteilnehmerinnen und Seminarteilnehmern ausgiebig praktisch erprobt. Das Seminar versteht sich als umfassende Schulung zur Glüxxbox NRW, die die Teilnehmenden in die Lage versetzt, die Glüxxbox NRW selbst im Rahmen von Präventionsveranstaltungen einzusetzen.
Daneben ist das Seminar auch für Fachkräfte geeignet, die sich einen ersten Überblick im Bereich der Glücksspielsucht verschaffen wollen.

Termin: 23.11.2016, 09.45 – 17.00 Uhr

Teilnahmegebühr: 25 € für Teilnehmende aus NRW / 50 € für Teilnehmende außerhalb von NRW (incl. Pausenverpflegung, Gebühr wird vor Ort entrichtet)

Referierende: JĂĽrgen TrĂĽmper (AK Spielsucht Unna)

Horst Brönstrup (Diakonie Herford)

Veranstaltungsort: Jugendherberge Köln-Deutz
Siegesstr. 5
50679 Köln

Anreise: http://www.jugendherberge.de/Jugendherbergen/Koeln-Deutz450/Anreise

Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem sozialen Bereich / Sucht-beraterinnen und Suchtberater / Lehrerinnen und Lehrer /
Schuldnerberaterinnen und -berater / Bewährungshelferinnen und
-helfer etc.

 
 
  



Onlineberatung:

Anmelden Login
Türkçe Online Danışma

Kayıt Login
 
  NEUE VIDEOS:
Der Sucht ein Gesicht geben
  
  Videoclips mit Interviews von Glücksspielsüchtigen, Angehörigen und Experten. » mehr...
 
   MATERIALIEN:
   Materialien der Landeskoordinierungs- stelle:
Hier finden Sie Materialien zum Bestellen
mehr...
 
  
  Aktuelle Kampagne:
Hier finden Sie weiteres Material zum Bestellen. mehr...
  X