News-Index |  Termine |  Seminare (Anmeldung)
 

Zur Anmeldung

Seminar 5: Arbeit mit Regelwerken (dreitägig, Teilnahme als Bildungsurlaub möglich)

Datum: 19.06.2017
Referenten: Peter Kagerer

Die Spielregeln ändern! – Was läge näher in der Arbeit mit Glücksspielsüchtigen.

Ein großer Teil unseres alltäglichen Verhaltens ist geprägt von zu Grunde liegenden Regeln, Schemata, inneren Gesetzen (oder wie immer man es nennen will). Diese wiederum sind geformt von unserer Biografie, unseren Werten, unseren Erfahrungen etc. Da stehen auf der einen Seite die Regeln für den Umgang mit der eigenen Person, auf der anderen Seite die Gesetzmäßigkeiten für den Umgang mit verschiedenen Anderen (Freundeskreis, Partnerinnen und Partner, Autoritäten . . .), mit Situationen, mit Interaktionen, ja es gibt sogar Regeln für den Umgang mit Regeln. Auch unsere Wahrnehmung und die Informationsverarbeitung unterliegen solchen – oft bewusstseinsfernen – inneren Routinen.
In der Arbeit mit Glücksspielerinnen und -spielern kann es ausgesprochen hilfreich und spannend sein, den internen Regelwerken auf die Spur zu kommen, sie zu identifizieren, ihre Entstehung zu ergründen und – wenn sie ungesund sind – Möglichkeiten zu eröffnen, das innere Gesetzbuch umzuschreiben. Das macht oft Motive der Betroffenen besser verständlich oder zeigt auf, in welche Richtung eine Veränderung gehen kann und auf welchem Weg sie stattfinden kann – oder eben nicht.
Und natürlich funktioniert der Blick auch in die andere Richtung. Manchmal kann es sehr erleichtern, bei sich selbst innere Entscheidungsmuster zu erkennen, die den Umgang mit diesem oder jener erschweren, Behandlungen mühsam oder kompliziert erscheinen lassen oder auch die Sicht auf mögliche Lösungen verstellen.
In diesen drei Tagen soll es darum gehen, über das Arbeiten mit der Biografie, der Interaktion und anderen Aspekten den inneren Regelwerken auf die Spur zu kommen, ihren Einfluss auf Themen wie Beziehung, Selbstfürsorge, Schuld und Schulden, Glück u.a. zu ergründen und mit Spaß und Kreativität an Lösungen zu basteln. Bereitschaft, sich selbst, eigene Fälle und Perspektiven einzubringen ist aus-drücklich gewünscht.

Wichtiger Hinweis: Für die Teilnahme an dieser Fortbildung kann von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern aus NRW Bildungsurlaub in Anspruch genommen. Die LK Glücksspielsucht NRW ist als Träger von beruflichen Weiterbildungsmaßnahmen nach AZAV anerkannt.

Termin: 19.06. - 21.06.2017,
09.45 – 17.00 Uhr am 19.06.
08.45 – 16.00 Uhr am 20.06.
08:45 – 16.00 Uhr am 21.06.

(Wer übernachten möchte: Wir haben ein Kontingent von 10 Einzelzimmern für die beiden Nächte zwischen den bei Veranstaltungstagen vorgemerkt. Wenn Sie dort ein Zimmer buchen, geben Sie bitte unbedingt als Stichwort "Kontingent Landeskoordinierungsstelle Glücksspielsucht" an. Die Zimmer können leider nur bis zum 10.04.2017 freigehalten werden.)

Teilnahmegebühr: 75 € für Teilnehmende aus NRW / 150 € für Teilnehmende außerhalb von NRW (incl. Pausenverpflegung, Gebühr wird vor Ort entrichtet)

Referent: Peter Kagerer (Psych. Psychotherapeut in eigener Praxis, Leiter
einer Beratungsstelle)

Veranstaltungsort: Jugendherberge Dortmund
Silberstr. 24 - 26
44137 Dortmund

Anreise: http://www.djh-wl.de/de/jugendherbergen/dortmund/anreise

Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem sozialen Bereich / Suchtberaterinnen und Suchtberater / Schulsozialarbeiterinnen und -arbeiter /
Schuldnerberaterinnen und -berater / Bewährungshelferinnen und
-helfer etc.

 
 
  




Zur Onlineberatung TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
 
  NEUE VIDEOS:
Der Sucht ein Gesicht geben
  
  Videoclips mit Interviews von Glücksspielsüchtigen, Angehörigen und Experten. » mehr...
 
   MATERIALIEN:
   Materialien der Landeskoordinierungs- stelle:
Hier finden Sie Materialien zum Bestellen
mehr...
 
  
  Aktuelle Kampagne:
Hier finden Sie weiteres Material zum Bestellen. mehr...
  X