News-Index |  Termine |  Seminare (Anmeldung)
Impressum
Datenschutz
 

Zur Anmeldung

Seminar 4: Online-Casinos aus suchtwissenschaftlicher, beraterischer und juristischer Sicht

Datum: 18.06.2018
Referenten: Dr. Tobias Hayer, Guido Lenné, Ilona Füchtenschnieder

Online-Casinos erfreuen sich steigender Beliebtheit. Der Markt wächst seit Jahren, und es gibt inzwi-schen eine fast unüberschaubare Angebotsvielfalt. Die besondere Suchtgefahr liegt u.a. darin, dass diese Angebote mittels Mobilgeräten jederzeit und überall nutzbar sind. Da verwundert es nicht, dass zunehmend Nutzerinnen und Nutzer dieser Glücksspielangebote Kontakt zum Hilfesystem suchen. Zugleich sind solche Angebote in Deutschland größtenteils illegal. Der Gesetzgeber tut sich jedoch schwer, gegen sie vorzugehen. Dennoch gibt eine juristische Handhabe, für Glücksspielende, die Geld bei diesen illegalen Angebote verloren haben: Unter bestimmten Bedingungen kann das Geld wieder zurückgebucht werden (Stichwort "Chargeback").
Vor diesem Hintergrund hatte die LK Glücksspielsucht NRW die Idee, sich diesem komplexen Bereich in einem Seminar in interdisziplinärer Weise zugleich aus suchtwissenschaftlicher, beraterischer und juristischer Sicht zu nähern.

Vormittags geht es um die suchtwissenschaftliche Perspektive. Hier wird Dr. Tobias Hayer einen Blick hinter die Kulissen von Online-Casinos gewähren. Die Teilnehmenden lernen u.a. durch praktische Vorführungen die Angebote und das Gefährdungspotential kennen. Dabei ist eine rege Diskussion erwünscht.

Unter anderem soll dabei auf folgende Aspekte eingegangen werden:
• Wie sieht der Markt für Online-Casinos aus? Wie entwickelt er sich?
• Welche Spielanreize gehen von diesen Angeboten konkret aus?
• Welche wissenschaftlichen Erkenntnisse zum Nutzungsverhalten und den Suchtgefahren lie-gen vor? Was ist hier besonders?

Nachmittags werden der Leverkusener Rechtsanwalt Guido Lenné und Ilona Füchtenschnieder von der LK Glücksspielsucht juristische und beraterische Aspekte beleuchten:

• Welche juristischen Möglichkeiten haben Glücksspielende, wenn sie Verluste bei Online-Casinos erlitten haben?
• Was ist ein Chargeback, wie funktioniert es und was gibt es für Fallstricke?
• Wie können Glücksspielsucht-Berater*innen die Betroffenen darin unterstützen, zu ihrem Recht zu kommen?
• Kann ein Chargeback ein Einstieg in den Ausstieg aus der Glücksspielsucht sein?
• Welche Erfolge sind bei diesem Ansatz bislang zu verzeichnen?
• Wo liegen Probleme?

Im Rahmen des Seminars ist Raum fĂĽr rege Diskussion zu den genannten Themen vorgesehen.

Termin: 18.06.2018, 09.45 – 17.00 Uhr

Teilnahmegebühr: 30 € für Teilnehmende aus NRW / 60 € für Teilnehmende außerhalb von NRW (incl. Pausenverpflegung. Gebühr wird vor Ort entrichtet)

Referent: Dr. Tobias Hayer (Dipl.-Psych., Uni Bremen),
Guido Lenné (Rechtsanwalt, Leverkusen) und
Ilona FĂĽchtenschnieder (Leiterin der LK GlĂĽcksspielsucht NRW)

Veranstaltungsort: Jugendherberge Köln-Deutz
Siegesstr. 5
50679 Köln

Anreise: http://www.jugendherberge.de/Jugendherbergen/Koeln-Deutz450/Anreise

Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem sozialen Bereich / Suchtberaterinnen und -berater / Beratungslehrerinnen und -lehrer / Schulpsychologinnen und psychologen / Schulsozialarbeiterinnen und -arbeiter / Schuldnerberaterinnen und -berater / Bewährungshelferinnen und -helfer / Selbsthilfe

 
 
  




Zur Onlineberatung TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
 
  NEUE VIDEOS:
Der Sucht ein Gesicht geben
  
  Videoclips mit Interviews von Glücksspielsüchtigen, Angehörigen und Experten. » mehr...
 
   MATERIALIEN:
   Materialien der Landeskoordinierungs- stelle:
Hier finden Sie Materialien zum Bestellen
mehr...
 
  
  Aktuelle Kampagne:
Hier finden Sie weiteres Material zum Bestellen. mehr...
  X