News-Index |  Termine |  Seminare (Anmeldung)
 

Zur Anmeldung

Seminar 3: Training der Emotionsregulation für pathologische Glücksspieler und Glücksspielerinnen

Datum: 17.05.2017
Referenten: Dipl.-Psych. Nadja Tahmassebi

Das Gl├╝cksspielen ist f├╝r manche Menschen eine ÔÇ×SelbstmedikationÔÇť, um unangenehme negative Ge-f├╝hle wie Langeweile, innere Leere, Angstzust├Ąnde, Trauer oder Einsamkeit nicht l├Ąnger wahrnehmen und aushalten zu m├╝ssen. Das Gl├╝cksspielen mindert das negative Erleben und die Fokussierung auf das Spielen blendet unangenehme Realit├Ąten, Wahrnehmungen und Gedanken aus, wodurch das Spielen unmittelbar verst├Ąrkend wirkt und sich langfristig zum Suchtverhalten entwickeln kann. Wenn Gl├╝cksspielende sich f├╝r die Spielfreiheit entscheiden, brauchen sie auch Unterst├╝tzung in der Emoti-onsregulation, da Gl├╝cksspielende gerade in der Bew├Ąltigung von negativen Gef├╝hlen und bei sozialen Konflikten stark r├╝ckfallgef├Ąhrdet sind. Die Vermittlung dieser Fertigkeiten ist ein wichtiger Bestandteil in der Behandlung. Das Gl├╝cksspielen wird von pathologisch Gl├╝cksspielenden aber auch zur Steigerung und Intensivierung von positiven Gef├╝hlen wie Freude eingesetzt. Diese Form der Belohnungs-erweiterung und Selbstwertsteigerung muss durch alternative Emotions- und Selbstkontrollstrategien in der Behandlung ersetzt werden.

Im Zentrum dieses Seminar stehen verschiedene ├ťbungen zur Emotionswahrnehmung, zur Emotions-erkennung, zur Emotionsakzeptanz sowie zum Emotionsausdruck. Es werden aus verschiedenen eva-luierten verhaltenstherapeutischen Therapiemethoden (DBT; ACT; TEK, Achtsamkeitstraining, Impuls-kontrolltraining) Strategien zur Emotionsregulation vermittelt. Dabei werden auch Distanzierungstech-niken vermittelt, die es Gl├╝cksspielenden erleichtern, negative Gef├╝hlszust├Ąnde funktional zu bew├Ąltigen. Anhand von zahlreichen ├ťbungen werden in diesem Seminar praktische Kompetenzen vermittelt, die sich gut in die ambulante und station├Ąre Behandlung von pathologischen Gl├╝cksspielern integrieren lassen.

Termin: 17.05.2017, 09.45 ÔÇô 17.00 Uhr

Teilnahmegeb├╝hr: 25 ÔéČ f├╝r Teilnehmende aus NRW / 50 ÔéČ f├╝r Teilnehmende au├čerhalb von NRW (incl. Pausenverpflegung. ├ťbernachtungskosten sind nicht enthalten. Geb├╝hr wird vor Ort entrichtet)

Referent: Dipl.-Psych. Nadja Tahmassebi (Leitende Psychologin, salus Klinik Friedrichsdorf)

Veranstaltungsort: Jugendherberge K├Âln-Deutz
Siegesstr. 5
50679 K├Âln

Anreise: http://www.jugendherberge.de/Jugendherbergen/Koeln-Deutz450/Anreise

Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem sozialen Bereich / Suchtbe-raterinnen und Suchtberater / Schulsozialarbeiterinnen und -sozialarbeiter

 
 
  




Zur Onlineberatung TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
 
  NEUE VIDEOS:
Der Sucht ein Gesicht geben
  
  Videoclips mit Interviews von Glücksspielsüchtigen, Angehörigen und Experten. » mehr...
 
   MATERIALIEN:
   Materialien der Landeskoordinierungs- stelle:
Hier finden Sie Materialien zum Bestellen
mehr...
 
  
  Aktuelle Kampagne:
Hier finden Sie weiteres Material zum Bestellen. mehr...
  X